für die Trainingseffizienz


Deine bisherige Erfahrung im Sport heißt: Der Körper reagiert nur dann optimal auf meine Trainingsreize, wenn er umfassend mit Energie aus Nahrung, Energieriegeln etc. versorgt wird. Nehme ich zu wenig zu mir, bin ich unterversorgt, lässt die Ausdauerleistung nach, die Muskeln fangen an das eigene Muskelprotein zu verbrauchen und ich habe sogar einen negativen Trainingseffekt! Für ein effizientes und erfolgreiches Training im Ausdauerbereich ist deshalb die Verfügbarkeit speziell von Kohlenhydraten und hochwertigem Protein zur Leistungsbereitstellung für die Muskeln unabdingbar.

Die Einnahme von unserer Sportlernahrung vor der körperlichen Belastung stellt die notwendige Energie zur Verfügung. Die richtige Versorgung mit notwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen verbessert die Stoffwechselfähigkeit des Körpers.

Die bei unserer Sportlernahrung verlangsamte (Slow-Release-System) Bereitstellung von Kohlenhydraten verlängert die Energiebereitstellung für die Muskeln während des Trainings. Der Körper kommt länger mit den verfügbaren Kohlenhydraten aus. Das hochwertige Protein stellt sowohl Energie zur Verfügung und steigert die eigentliche Trainingseffizienz.

Das ideale Verhältnis von Kohlenhydraten und Proteinen, mit dem sehr geringen Fettanteil in unserer Sportlernahrung, ermöglicht ein effektives Training und kurbelt im Ausdauerbereich auch noch die Nutzung der vorhandenen Fettreserven an.

Am besten 1 Mahlzeit Sportlernahrung 30 Minuten vor dem Training einnehmen.

Anders als Kohlenhydrate, die im Glykogenspeicher gespeichert werden können, kann der Körper kein Protein speichern und benötigt deshalb eine ständige Versorgung. Training wirkt erst einmal muskelabbauend (katabol), erst während der Regenerationsphase werden die Muskeln wiederaufgebaut und verbessert (anabol).

In dieser Phase tritt der eigentliche Trainingseffekt ein. Deshalb ist es wichtig den Körper auch im Training mit hochwertigem Protein zu versorgen, da
dies die Bereitschaft der Muskeln zur Wiederherstellung und Verbesserung während der Regenerationsphase deutlich verbessert, also die Trainingseffizienz steigert.